Infos zum MSC Klinische Psy.

Masterschwerpunkt Klinische Psychologie, Psychotherapie und Gesundheit der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Ziel und Dauer des Studiums:

  • Der Masterschwerpunkt Klinische Psychologie, Psychotherapie und Gesundheit bereitet Studierende mit Abschluss Bachelor of Science in Psychologie (BSc Psychologie)
     in einem zweijährigen Masterstudium auf den Abschluss Master of Science (MSc) in Psychologie vor.

Allgemeine Studieninhalte:

  • Neben Veranstaltungen zur Vertiefung in allgemeinen psychologischen Methoden werden die Studierenden dieses Schwerpunktes

          - in kleinen Seminaren von maximal bis zu 30 Studierenden

          - in Vorlesungen und

          - in projektorientierten Forschungsseminaren und -praktika

          - sowie durch Praktika in Berufsfeldern und Forschungseinrichtungen

  • mit den

          - neuesten biologischen, psychologischen und sozialen Grundlagen von Verhaltens-, emotionalen und kognitiven Störungen bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen vertraut 

            gemacht und

          - in empirsch und experimentell ausgewiesene Verfahren ihrer Therapie, Prävention und Rehabilitation eingeführt.

Das Studium ist in zwei Teile untergliedert:

  • In einen allgemeinen Teil zur Vertiefung von Kenntnissen in psychologischen Methoden und psychologischer Diagnostik und zur Einführung in Methoden der Evaluationsforschung. Zusätzlich ist ein nicht psychologisches oder klinisches Nebenfach (Ergänzungsfach) zu absolvieren.
  • Der zweite Teil besteht aus dem MASTERSCHWERPUNKT KLINISCHE PSYCHOLOGIE, PSYCHOLOGIE UND GESUNDHEIT.

Inhalte allgemeiner Teil:

 

Erstes Jahr (1. und 2. Semester)

 

  • Allgmeine Veranstaltungen 32 LP / 960 h

          - Item-Response-Theorie 5 LP / 150 h

          - Methoden der Evaluationsforschung 8 LP / 240 h

          - Forschungssynthese 3 LP /   90 h

          - Psychologische Diagnostik 7 LP /  210 h

          - Nichtpsychologisches oder klinisches Ergänzungsfach 9 LP / 270 h

 

Zweites Jahr (3. und 4. Semester)

 

  • Allgmeine Veranstaltungen 19 LP / 570 h

          - Gutachtenerstellung 4 LP / 120 h

          - Berufsorientierendes Praktikum 15 LP / 450 h

 

Inhalte MSc Schwerpunkt Klinische Psychologie, Psychotherapie und Gesundheit

 

Erstes Jahr (1. und 2. Semester)

 

  • Schwerpunktspezifische Veranstaltungen 28 LP / 840 h

          - Experimentelle Psychopathologie  6 LP / 180 h

          - Klinische Diagnostik und Psychotherapie 6 LP / 180 h

          - Entwicklungspsychopathologie 6 LP / 180 h

          - Projektarbeit 4 LP / 120 h

          - Projektspezifische Methoden und Diagnostik 6 LP / 180 h

 

Zweites Jahr (3. und 4. Semester)

 

  • Schwerpunktspezifische Veranstaltungen 11 LP / 330 h

          - Wahlpflichtmodul (Modul 4 oder 5) 6 LP / 180 h

          - Projektarbeit 5 LP / 150 h

          - Masterarbeit und -kolloquium  30 LP / 900 h

 

Ein Leistungspunkt entspricht einem durchschnittlichen Arbeitsaufwand von 30 Stunden pro Semester.

 

Modularer Aufbau des Schwerpunkts:

Der Schwerpunkt ist modular aufgebaut und setzt sich aus folgenden Modulen zusammen (siehe dazu auch entsprechende Ausführungen auf den Internetseiten des Instituts und des Lehrstuhls für Biologische und Klinische Psychologie):

MPSYKP201     Experimentelle Psychopathologie

MPSYKP202     Klinisch-psychologische Diagnostik und Psychotherapie

MPSYKP203     Entwicklungspsychopathologie

MPSYKP204     Prävention, Gesundheitspsychologie und Rehabilitation

MPSYKP205     Allgemein- und neuropsychologische Grundlagen der klinischen Psychologie

MPSYKP206     Projektarbeit Biopsychologie und Neuropsychologie

MPSYKP207     Projektarbeit Entwicklungsstörungen

MPSYKP208     Projektarbeit Prävention, Gesundheitspsychologie und Psychotherapie

MPSYKP209     Projektarbeit Kognitive Grundlagen

MPSYKP210     Projektspezifische Methoden und Diagnostik

MPSY400         Masterarbeit

 

Spezialisierung:

  • Studierende können sich in diesem Schwerpunkt darüber hinaus für
  • spezifische Forschungs- und Arbeitsfelder der klinischen Psychologie und Psychotherapie spezialisieren, z. B. für:

          - neuropsychologische Störungen und ihre Behandlung

          - spezielle Themen der Gesundheitspsychologie

          - Spezialgebiete der Psychotherapie, Prävention und Rehabilitation von psychischen Störungen (z. B. Angst, Depression, therapeutische Unterstützung von pflegenden Angehörigen)

            und körperlichen Behinderungen (neuropsychologische Störungen, Schmerz, motorische Störungen nach Schlaganfall, Sprachstörungen etc.).

 

Masterarbeit:

  • Die Masterarbeit wird in der Regel während des letzten Master-Semesters in laufenden Forschungsprojekten erarbeitet.
  • Die dabei angebotenen Themen beziehen ein breites Spektrum grundlagenwissenschaftlicher und anwendungsbezogener klinischer Fragestellungen zu den o.g. Störungen und Themenfeldern ein.
  • Die dabei verwendeten Methoden reichen von

          - Interviewverfahren, Fragebogenuntersuchungen, der Anwednung psychologischer Tests und

          - Verhaltensbeobachtungen bis hin zur

          - Anwendung neuer Methoden der Untersuchung von Hirnvorgängen mittels bildgebender Verfahren (Kernspintomographie, Magneto- und Elektroenzephalographie) und Methoden

            zur Registrierung neuropsychologsicher und hormoneller Vorgänge.

 

Mitwirkung in Forschungsprojekten:

  • Zudem können die Studierenden durch Mitwirkung in Forschungsprojekten neben einem Einblick in verhaltenstherapeutische Verfahren auch Neuentwicklungen in
  • der psychotherapeutischen Behandlung, wie z. B. telefonbasierte Psychotherapie, ressourcenorientiertes therapeutisches Schreiben oder in Methoden des Bio- und Neurofeedback kennenlernen.
  • Diese und andere Verfahren (z. B. Rückfallprävention bei rezidivierender Depression, Constraint-Induced Movement Therapy, spezielle Schmerztherapie) werden in der zum Institut für Psychologie gehörenden Ambulanz für Forschung und Lehre und in einer mit der Klinik für Neurologie gemeinsam organisierten Tagesklinik für neuropsychologische Rehabilitation in der Patientenversorgung eingesetzt und im Rahmen von Forschungsprojekten evaluiert.

 

Vorbereitung auf nachfolgende Arbeitsfelder:

  • Das Studium bereitet auf zahlreiche Arbeitsfelder und Berufe im Breich der Forschung und Praxis der klinischen Psychologie, Psychotherapie und Neuropsychologie vor.
  • Ferner liefert es Basiswissen für Approbationsausbildung zum staatlich anerkannten psychologischen Psychotherapeuten in freien psychotherpeutischen Praxen und psychiatrischen bzw. psychosomatischen oder verhaltensmedizinischen Kliniken und für die Arbeit als Neuropsychologe in neuroligschen Akut- und Rehabilitaitonsklinken.
  • Im Weiterbildungsstudium des Instituts für Psychologie der Universität Jena kann im Anschluss an den MSc in Psychologie die Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten absolviert werden.
  • Zudem qualifiziert das Studium zur psychologischen Tätigkeit in Bereichen der Geriatrie und Gesundheitsförderung und zur psychologischen Begutachtung bei Gerichten, Behörden und anderen Institutionen.
  • Zusätzliche Arbeitsfelder repräsentieren Lebens- und Erziehungsberatungsstellen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Drogenberatungseinrichtungen und Beratungsangebote in Gesundheitsmaßnahmen von Großfirmen.

Beteiligte Abteilungen an den spziellen Lehrveranstaltungen des Schwerpunkts (siehe oben)

  • Lehrstuhl für Biologische und Klinische Psychologie
  • Lehrstuhl für Entwicklungspsychologie
  • Professur für Klinisch-Psychologische Intervention
  • Professur für Forschungssynthese, Intervention und Evaluation
  • Lehrstuhl für Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie
  • Lehrstuhl für Differentielle Psychologie, Persönlichkeitspsychologie und Psychologische Diagnostik
  • Lehrstuhl für Allgemeine Psychologie I
  • Lehrstuhl für Allgemeine Psychologie II