Hypnose

 

Neuronale Grundlagen hypnotischer Analgesie, Taubheit und Blindheit: Experimentelle Überprüfung eines neuronalen Dissoziationsmodells der Hypnose mit hoch und niedrig suggestiblen Probanden

Antragsteller:

Professor Dr. Wolfgang Miltner, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Institut für Psychologie, Lehrstuhl für Biologische und Klinische Psychologie

Dr. Ewald Naumann, Universität Trier, Fachbereich 1, Psychologie

 

Member: Dr. Barbara Schmidt, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Institut für Psychologie, Lehrstuhl für Biologische und Klinische Psychologie

Dipl. Ing. Holger Hecht, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Institut für Psychologie, Lehrstuhl für Biologische und Klinische Psychologie

 

DFG-Förderung seit 11/2015

 

In diesem Projekt geht es um die Untersuchung durch Hypnose induzierter Schmerzunempfindlichkeit, Blindheit und Taubheit. Die neuronalen Grundlagen des hypnotischen Zustandes und der durch Hypnose induzierten Wahrnehmungsänderungen sind weitestgehend unbekannt. Basierend auf früheren Studien untersuchen wir in unserem Projekt ein neuronales Dissoziationsmodell der Hypnose. Dieses Modell postuliert, dass Hypnose einen spezifischen Zustand darstellt, bei dem die Gehirnaktivität verändert und der Informationsaustausch zwischen hierarchisch organisierten Strukturen des Gehirns moduliert bzw. unterbrochen wird. Diese Vorgänge werden anhand subjektiver Parameter, ereigniskorrelierter Potentiale sowie neuronaler Oszillationen mit Hilfe komplexer mathematischer Methoden für dynamische Zeitverläufe, neuronaler Quellenmodellierung sowie Kohärenzanalysen überprüft. Die Ablenkung der Aufmerksamkeit und die Simulation eines hypnotischen Zustands dienen als Kontrollbedingungen.

                                   

Neural basis of hypnotic analgesia, deafness, and blindness: experimental test of a neural dissociation model of hypnosis with low and high suggestible participants

 

The neural basis of hypnotic states and hypnotically induced analgesia, deafness, and blindness is largely unknown. The project investigates a neural dissociation model of hypnosis that postulates these hypnotic states and sensory modulations to represent a specific state where the neural activity and communicative exchange of hierarchically organized processing structures of the brain are modulated and dissociated from each other. These modulations and dissociations will be investigated by means of subjective parameters and event-related electrical brain potentials and oscillations of brain activities using complex mathematical methods for dynamic time series, neural source modeling and coherences analysis approaches. Distraction of attention and simulation of the hypnotic state will serve as control conditions.

 

Radiointerview Deutschlandfunk Nova mit Frau Dr. Schmidt

Radiointerview Radioeins mit Frau Dr. Schmidt

Radiointerview detektor.fm

Pressemitteilung "Das Brett vorm inneren Auge" (deutsch / englisch)